WUT - darunter liegt Trauer. Was hast du nicht ausgetrauert? Wo hast du dir die Tränen verweigert? Oder, seltsamerweise gedacht, das Tränen schwach sind? Tränen lassen Druck raus. Geht der Druck net raus, wird man irgendwann wütend... und dann... gehts zur Sache :D Check dich mal durch :) - und dann heul und trauer den letzten Rest aus dir raus, bis die Badewanne voll ist. Gut, das ist ein möglicher erster Schritt.

 

TRAUER - darunter liegt Schmerz. Schmerz kann durch viele Dinge reinkommen in die Seele. Normale (Tot, Beendigung von Beziehungen, Verlust, uvm). Dazu teile ich mal eine weitere Gruppe ein: Anormale (Gewalt durch dritte, an sich selbst, an seinen Lieben, Unfall, Mord, Überfall usw..uvm)
                N-Schmerz: Alltägliches, was zum Leben dazu gehört. Wo eigentlich keiner drum herum komm.
                AN-Schmerz: Eingriff durch Dritte mit der Absicht zu schaden. Glück wem es nicht widerfährt, Unglück dem der es erfährt.

Der erst aufkommende Schmerz ist in seiner Berechtigung da. In beiden Fällen. Die Seele weiß dann das sie ungerecht behandelt wurde und einen Schaden dadurch erleidet. Die N-Schmerzen können heftige Erscheinungsformen mit sich bringen, wenn diese Schmerzen nicht bearbeitet werden. AN-Schmerz ist, stellenweise, um einiges heftiger. Gleichwohl da auch noch eine Unterscheidung (Differenzierung) von Lebewesen zu Lebewesen, stattfindet. Man könnte sagen:

Schaden = Schmerz über das Ereignis = Möglichkeit auszutrauern = Möglichkeit den möglich nun "inneren leeren Raum neu füllen".
Schaden = Schmerz über das Ereignis = Möglichkeit auszutrauern = Festhalten am Schmerz und Trauer und den Leeren Raum leer lassen = möglicherweise Wut.

 

_derLöwe_____________
von The Voice of Healing