The Voice of Healing - ganzheitliche Heilung an Geist Seele und Leib Informationen über Heilkunst, Gebundenheit, böses loswerden, Energetisch, Schamanisch, Christlich, Gebet,

Was auch immer du auf dieser Welt und in deiner deiner Welt bewegst... ohne die Liebe, ist es nichts als tönderndes Erz.. Wenn du der Liebe nicht vertraust, dann schau auf deine Sehnsucht, dann siehst du das du sie brauchst. Also freunde dich mit ihr wieder an, auf das alle deine Handlungen Kraft haben, die Kraft der Liebe.

Wenn du etwas großes vor hast, vergiss nicht den Kleinen dein Herz zu schenken, missachte die kleinen Schritte nicht, sie sind wichtig um weiter zu kommen.

Gott hat dich wunderbar gemacht. Natürlich hat das Wunderbare auch Fehler, mit denen das Wunderbare sich selbst und anderen auf die Nerven geht. Aber da hilft Gott beim bearbeiten. Glaube das Gott dir hilft... und du wirst Berge versetzen die dir noch im Wege zu stehen scheinen.

Frieden in unserem Geist kommt nicht durch die Erfüllung unserer Wünsche, sondern durch das Loslassen unserer Wünsche.

(Harry Palmer)

Es ist die Wahrheit die dich frei macht, nicht die Anstrengung frei zu werden.

Dankbarkeit für das was ist.
Sitz einfach ruhig da, entspanne dich, und Fokusiere dich auf dein Herz, Denk an all die Dinge für die Du dankbar sein kannst.
Ich bin dankbar das ich dieses Leben in einem Körper erleben darf.
Ich bin dankbar das er Atem durch mich fliesst.
Ich bin dankbar für meine liebevollen Beziehungen.
Ich bin dankbar für die Schönheit und Vielfalt der Natur.
Ich bin dankbar für die Tiere die in der Natur für Harmonie und dem Gleichgewicht sorgen.
Ich bin dankbar..
Ich bin..
Ich lasse mal meine Wünsche los.

Schon mal gehabt, oder öfters? Das du gedanklich oder emotional, oder gefühlt, irgendwie in der Vergangenheit bist, oder in der Zukunft? Malst dir die dollsten Bilder aus, was passieren könnte... was gewesen war? Und das rauskommen ist sehr sehr schwer?... aber.. nicht unmöglich. Also ein klassischer Fall für uns... da nichts unmöglich bei Gott ist... na, dann wollen wir mal schauen ob diese Übung dir helfen kann, da schneller raus zu kommen ins -jetzt-und-hier, also in die Gegenwart. Nicht "Zurück in die Zukunft" wobei das nötig ist, wenn du in der Vergangenheit hängst...

In dieser Übung geht es um das "dich ins jetzt-und-hier" zurück zu holen. 

 

Zurück in die Gegenwart

Natürlich muss man sich die Frage stellen, wozu der ganze Mist... janz einfach.... weil wir im -hier- und- jetzt leben.... oder? Du kannst ja auch nur schwerlich auf den Hunger von vorgestern reagieren oder auf den Durst den du in einem Monat hast.... Also wat zum Geier nochmal hast du Zukunftsängste, wenn du noch net mal weißt ob du in 30min noch auf der Erde weilst..... 

Kannst du den Hunger von vor 3 Jahren stillen? Ne.. aber die Ängste von vor 5 Jahren oder wat? Merkste was? Is doch Müll... das macht doch keinen Spaß so zu leben. Wozu das Rad neu erfinden, wenn es geniale Schreiber gibt wie Gerhard Schöne....  Einer seiner mir bekanntesten und liebsten Lieder ist Wellensittich und Spatzen. Aber ich schweife ab.... geht ja um etwas was uns stresst und auf die Pelle geht... Die Geschichte von Gerhard Schöne zeigt, das es so etwas auch in der kleinen Zukunft gibt. Also pass uff...

Wenn ich schlafe, schlafe ich (von Gerhard Schöne 1988)

Ein Mann fährt zu ’nem Blitzbesuch zu seinem Vater auf das Dorf. Der Alte füttert grade Katzen. Der Mann sagt “Tag! Ich bleib nicht lang, hab eigentlich gar keine Zeit. Ich weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht! Ich hetz mich ab und schaffe nichts. Ich bin nur noch ein Nervenwrack. Woher nimmst du nur deine Ruhe?”
Der Vater kratzt sein linkes Ohr und sagt: “Mein Lieber, hör gut hin, ich mach es so, es ist ganz einfach:

Wenn ich schlafe, schlafe ich
Wenn ich aufsteh, steh ich auf.
Wenn ich gehe, gehe ich.
Wenn ich esse, eß ich.
Wenn ich schaffe, schaffe ich.
Wenn plane, plane ich.
Wenn ich spreche, spreche ich.
Wenn ich höre, hör ich.”

Der Mann sagt: “Was soll dieser Quatsch? Das alles mache ich doch auch, und trotzdem finde ich keine Ruhe.” Der Alte kratzt wieder sein linkes Ohr und sagt: “Mein Lieber, hör gut hin, du machst es alles etwas anders:

Wenn du schläfst, stehst du schon auf.
Wenn du aufstehst, gehst du schon.
Wenn du gehst, dann ißt du schon.
Wenn du ißt, dann schaffst du.
Wenn du schaffst, dann planst du schon.
Wenn du planst, dann sprichst du schon.
Wenn du sprichst, dann hörst du schon.
Wenn du hörst, dann schläfst du.

Wenn ich schlafe, schlafe ich…”

Die meiste Kraft hat man normalerweise, wenn man im Jetzt-und-Hier ist. Das Leben in einer möglichen Zukunft oder einer realen oder möglichen Vergangenheit, vergeudet eine ganze Menge Kraft. Die gelebte Gegenwart ist genau das was aktuell lebt. Was auch immer einen in der Zukunft oder Vergangenheit hält, darf sich irgendwann normalisieren.. Man kann mal an die Zukunft denken, man kann mal an die Vergangenheit denken. Aber ein Leben in der Zukunft und/oder Vergangenheit ist eher ungünstig. Und das gegenwärtige Leben zieht so an einem vorbei. 

Also versuchen wir mal mit einfachen Übungen die Gegewart zu realisieren.

 

Zurück in die Gegenwart Übung Gedankenzug

Wenn du merkst das du voll im Zug der Vergangenheit oder Zukunft bist wird es Zeit, wieder zurück in die Gegenwart zu kommen. Doch wie? 

Eigentlich ist es ganz einfach... Fang an ein paar Dinge für einen kurzen Moment zu realisieren:

  • Du bist nicht deine Verangenheit, deine Vergangenheit ist ein Teil von dir.
  • Du bist nicht deine Gedanken, deine Gedanken sind ein Teil von dir. Du kannst wählen was du denken möchtest.
  • Du bist nicht dein Verstand, denn dein Verstand ist ein Teil von dir. Der Verstand ist irgendwie ein "Reflexorgan" welches täglich Millionen Gedanken durch dein Hirn jagt. Und nur die wenigsten Gedanken sagen etwas über dich aus, was dann auch noch stimmt.
  • Du kannst deine Gedanken beobachten, somit bist Du in der SEKUNDE, außen vor und kannst dich fragen wie solche Gedanken in dir aufkommen können. Nun kannst du aktiv werden.

 

Und nun kannst du etwas in die Hand nehmen, und realisiere das du grad zb einen Stein in deiner Hand hältst. Mehr nicht. Richte deine Aufmerksamkeit auf deine Wahrnehmung und nimm den Stein einfach wahr. Und schon bist du im Jetzt und Hier. Es braucht ein bisschen, vielleicht ein bisschen mehr. Vielleicht machst du das auch einfach, indem du deine Socken wahrnimmst. Da kriegt niemand mit, wenn du anfängst mit deinen Zehen deine Socken zu spüren und wahr zu nehmen, um im Jetzt und Hier zu sein. 

Das kann hilfreich sein wenn du mit jemanden über Vergangenes streitest, um so nicht in den Wunden der Vergangenheit zu liegen, oder hilfreich wenn du einfach nicht grad bei dir bist.

 

Sei nett zu dir und fange klein an :) Rückschläge sind kein Versagen, sondern ein Wegweiser dran zu bleiben, denn da hängt dann vielleicht noch viel, was rauserbarmt werden könnte. 

Viel Erfolg, wir hoffen das die Übung was ist für dich und das sie dich unterstützen kann. Wenn ja, super, wenn nicht, wird dir was anderes begegnen, was dir was bringen könnte :)

 

_derLöwe____
von the Voice of Healing

 

 

 

Real time web analytics, Heat map tracking